Beim Netzwerkertreffen des servicepoint A30 hieß der Gastgeber Anfang Oktober remmers. Der Beschichtungs-Spezialist hatte die Netzwerkpartner dafür in sein Kompetenzzentrum im ostwestfälischen Hiddenhausen eingeladen.

Die Partner des servicepoint A30 vorm Haupteingang des remmers-Kompetenzzentrums in Hiddenhausen.

Die regelmäßigen Treffen des servicepoint A30 bieten den Teilnehmern die optimale Plattform, um geplante Aktivitäten und Veranstaltungen des Netzwerkes zu besprechen und Themen zu beschließen.

Bei Remmers Industrielacke wurden in diesem Zusammenhang u.a. auch Inhalte und Referenten für den kommenden “kurzen Prozess” beschlossen. Das technische Event findet als nächstes am 14. Februar im servicepoint A30 beim TRENDFILTER in Bünde statt.

Im Fokus stehen dann Informationen zu Normen und Normung für die Möbelindustrie sowie ein Blick auf die neue Werkzeuggeneration. Ein Referat zu Umweltzertifizierungen auf deutscher und europäischer Ebene als wertvolles Verkaufstool im Handel rundet das Event-Programm schließlich ab. Dazu wird es für alle Partner wie gewohnt ausreichend Raum zum Netzwerken geben.

“Wir haben heute ein anderes Netzwerk als noch vor fünf Jahren. Unsere ausschließlich aktiven Mitglieder fördern vorbildlich die Netzwerkarbeit  und wollen gemeinsam etwas bewegen. Das ist natürlich entscheidend für die Effektivität der Zusammenarbeit und die gemeinsamen Projekte”,  betont TRENDFILTER-Chefin Katrin de Louw.

Im Anschluss an das Meeting ludt das Unternehmen Remmers zu einem Rundgang durch das Technikum ein und stellte seine Kompetenzen in der Oberflächenveredelung vor, die vom Spritzen, Walzen bis zum digitalen Direktdruck reicht.

Das nächste Netzwerkertreffen findet bei der Firma Conal in Hüllhorst statt.

geht zu viel an ihnen vorbei?

beim einladungsverteiler anmelden und kein event mehr verpassen