Am 14. Februar hatte der servicepoint A30 zum dritten Mal zum "KURZEN PROZESS" eingeladen. Die rund 90 Fachbesucher fanden dabei im Trendforum auch wieder ausreichend Raum zum Austausch und Netzwerken.

Nach einer Begrüßung durch TRENDFILTER-Chefin Katrin de Louw und Netzwerkpartner und Co-Moderator Frank Meyrahn von der Neelsen GmbH  startete das Vortragsprogramm mit Dr. Hans-Christian Leue von der Remmers Industrielacke GmbH, der über Geschichte, Nutzen und Grenzen von Normen sprach. „Normen – voll NORMal?!“ lautete entsprechend auch der fragende Titel seines Vortrags, wonach „Sinn und Unsinn unserer tägliches Leben regelt“. Dr. Leue erklärte die nationalen und international gültigen Normen, deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten und bezog sich dabei auch auf Möbeloberflächen.

Nach einem einstündigen Zeitfenster zum „Entdecken und Netzwerken“ ging es mit einem Vortag zu „Intelligenten Werkzeugen“ und den „Next Steps in der Werkzeuggeneration“ weiter. Dipl.-Ing. Mario Mataré, Key Account Manager OEM-M bei der LEUCO Ledermann GmbH & Co. KG, stellte dabei die neuesten Entwicklungen und Möglichkeiten im Angesicht der Industrie 4.0 vor und referierte u.a. zum Thema „digitaler Werkzeug-Zwilling“.

Den abschließenden Vortrag hielt schließlich Dr. Susanne de Boor, Referentin Umweltzeichen der RAL gGmbH mit Sitz in Bonn. De Boors Vortrag mit dem Titel „Verkaufsargument Umweltzeichen – Der blaue Engel für Möbel und Materialien“ beinhaltete sowohl die Herkunft des Umweltzeichens „Blauer Engel“, als auch das Verfahren zur Prüfung der Produkte bei der Bewerbung. Die Besucher äußerten sich im Anschluss begeistert über die Ausführungen von Frau de Boor.

„Der KURZE PROZESS ist noch ein junges Format, was sich an die Techniker der Möbelindustrie richtet. Trotzdem sind heute auch einige Designer gekommen. Das zeigt nur, wie wichtig die gesamtheitliche Betrachtungsweise der Prozesse ist. Wir sind mit den Besucherzahlen noch nicht dort, wo wir hinwollen bei diesem Event-Format aber aufgrund der Datenschutzverordnung erreichen wir unsere Zielgruppe noch nicht perfekt. Daran arbeiten wir. Die heutigen Vorträge, insbesondere der von Frau de Boor kamen aber sehr gut an”, kommentierte Katrin de Louw, Initiatorin und Inhaberin von TRENDFILTER, die Veranstaltung im Anschluss.

Das Netzwerk präsentierte auch bei dieser Veranstaltung wieder Produktideen für das Interior der Zukunft und hat mit Firmen wie Continental, Schattdecor und Sonae Arauco seit vielen Jahren imposante Branchenriesen verpflichtet.

Die nächste Veranstaltung im servicepoint A30 ist das Event-Highlight „TRENDFILTER“, das am Donnerstag, 27. Juni 2019, stattfindet und sich Design- und Marketingthemen widmet.

geht zu viel an ihnen vorbei?

beim einladungsverteiler anmelden und kein event mehr verpassen